Vor Bereitungs Seminar

Es waren drei wundervolle Tage muss ich schon sagen, es hätten ruhig noch mehr sein können ;)

 

Aber ganz von vorne. Am 16.6 bin ich mit dem Zug in Richtung Göttingen gestartet und dort dann gegen 10 Uhr und mit nur gaaanz wenig Verspätung zum Glück heil angekommen. Da ich schon seit einiger Zeit mit Tasja schreibe, sie geht auch für 10 Monate in die Staaten, haben wir vereinbart uns am Bahnhof zu treffen, da wir ca gleichzeitig ankommen sollten.

Nachdem wir uns schließlich und auch den richtigen Bus zur Jugendherberge gefunden haben, ( Ich muss sagen, der ZOB in Gütersloh ist wesentlich übersichtlicher ) ging das große Warten los.

Von meiner Orga war noch keiner da, sodass wir uns die Zeit mit reden und lachen vertrieben haben. Irgendwann kamen dann noch mehr Leute und auch welche von iE.

Dann hieß es Namensschild suchen und Zimmer beziehen. Ich hatte Glück und "kannte" schon ein Mädchen, dass mit mir auf das Zimmer kommen sollte.  Die Zimmer waren echt schön eigentlich, halt Jugendherberge ;)

 

Gegen 3 ging es dann mit dem los, vordem wir alle ein bisschen Angst hatten, dem SLEP-Test. 45 min Hörverstehen und dann nochmal 45 min Lesen. An alle die diesen Test noch schreiben werden, ich kann euch echt total beruhigen, er ist wirklich nicht schwer und man kann ihn schaffen.

Insgesamt werden die Aufgaben immer schwerer, am Anfang sieht man zum Beispiel ein Bild und man muss sagen was man darauf sieht, also nicht wirklich schwer.

Insgesamt kann man 67 Punkte erreichen und man muss 50 haben, es gab ein paar die das nicht sofort geschafft haben, aber die konnten dass dann am Sonntag nochmal machen und haben, dann glaub ich auch alle bestanden...!?  :)

Dann gabs erstmal Essen. Generell kann man sagen, dass das Essen gut war, es war halt das typische Essen einer Jugendherberge, undefinierbar aber genießbar :P

Mit dem eigentlichen Vorbereiten ging es dann ENDLICH am Abend los. Wir haben uns gegenseitig vorgestellt und noch einige Infos über Amerika und den Austausch bekommen. Es war ein langer und anstrengender Tag, deswegen sind wir alle halb tot ins Bett gefallen.

Nach dem Frühstück hieß es am "Supersamstag" ---> Zuhören!!!

Ich glaube ich habe an einem Tag noch nie mehr erfahren, aber es war toll! Zwar waren jetzt nicht alle Themen super spannend ( Versicherungen gääähn ) aber man musste trotzdem drüber reden.

Wärend des ganzen VBS wurde gefilmt, damit unsere Eltern auch wissen was wir so gemacht haben :) TOTAL Peinlich aber naja war lustig am Ende.

Wenn ihr euch jemals in eurem Leben dazu entschließt ein ATJ (Austauschjahr) zu machen, und euch dann auch noch fragt welchem Nahrungsmittel ihr entsprecht so kann ich euch diese Frage JETZT beantworten: Wir sind Überraschungseier :)

Das war alles zeimlich lustig wegen den verschiedenen Schichten und so.

Generrell kann man sagen dass ich das VBS einfach nur toll fand !! Es war einfach ein großartiges Wochenende und man freut sich einfach danach nur noch auf den Abflugtermin !

Neben den Leuten von iE waren auch noch Hostparents da, 2 returnees und 2 coordiantor :) Es war echt cool mit den zu reden und auch noch auf Englisch und ich hab die verstanden das war echt gut.

Am Sonntag haben wir uns dann alle verabschiedet und noch ein Video für die potenziellen Gastfams gedreht, das war wirklich komisch aber auch i.wie toll. Ich bin gerade in so einer "Maaaaaaan-wann-flieg-ich-emdlich-Phase?"

 

 

Wenn es News gibt sag ich bescheid :)

 

xoxo Sophia

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    tasja-goes-to-usa (Mittwoch, 22 Juni 2011 17:56)

    hey :)
    die drei Tage waren wirklich toll!!
    und der Bericht beschreibt richtig gut wie alles abgelaufen ist ;)
    Wir kriegen bestimmt bald eine Familie und dann auch den abflugtermin. :)

    lg Tasja